nach oben
Akif Pirincci. Foto: Düren
Akif Pirincci. Foto: Düren
18.07.2016

Anti-Flüchtlings-Hetzer spricht vor Rechtsradikalen

Unbemerkt von der Öffentlichkeit – sieht man vom Staatsschutz des Polizeipräsidiums Karlsruhe ab – und „ohne Außenwirkung“ (Polizeisprecherin Sabine Doll) ist der Auftritt des umstrittenen Autors Akif Pirincci in Schwann am Samstag von 19.30 bis 22 Uhr vonstatten gegangen. In einem Lokal las er auf Einladung des vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuften „Freundeskreises Ein Herz für Deutschland“ (FHD) aus seinem Buch „Akif auf Achse – das Schlachten hat begonnen“. Rund 110 Anwesende verzeichnet das Einsatzprotokoll der Polizei.

In einer Mail an die PZ schreibt ein „j.stern“, die Zuhörer hätten „gespannt gelauscht“ und „immer wieder mit zustimmendem Applaus die Autorenlesung“ kommentiert. Pirincci (56), Deutscher mit türkischen Wurzeln, wurde mit seinem zweiten Roman „Felidae“ – einem Detektivroman mit einer Katze als Hauptfigur – bekannt. Politisch von sich reden machte er spätestens seit seinem Auftritt bei der Pegida-Demonstration im Oktober 2015 in Dresden: Politiker beschimpfte er als „Gauleiter gegen das eigene Volk“ und hetzte gegen Asylbewerber und Moslems. Mehr lesen Sie am .Dienstag .. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.