swp
Vor zwei Wochen wurden die Stadtwerke Pforzheim durchsucht.

Anwalt bezeichnet Durchsuchung bei den SWP als „Unding“

PFORZHEIM. Auf Fassungslosigkeit stößt auch zwei Wochen nach der Durchsuchungsaktion der Staatsanwaltschaft Mannheim bei den Stadtwerken die Aktion der Ermittler bei Jochen Weck von der Münchener Anwaltskanzlei Rössner. Weck beriet sowohl die Stadt bei der Strategie gegen die Deutsche Bank wegen „Falschberatung“ (Weck) bei Derivate-Geschäften als auch die Stadtwerke.

Der Gemeinderat entscheidet am 9. November, ob die Stadt gegen die Banken klagen soll, weil die Derivate-Geschäfte laut Zweitgutachter Professor Heinz-Dieter Assmann (Tübingen) nichtig gewesen seien – von einer Falschberatung ganz zu schweigen.