760_0900_101488_Jobcenter_Sanierung_Blumenhof_1.jpg
Das Jobcenter legt einen positiven Eingliederungsbericht vor.

Arbeitsmarkt in Pforzheim: Eingliederungsbericht positiv - Sprachkurse bereiten Sorge

Pforzheim. Das Jobcenter sieht die Entwicklungen auf dem regionalen Arbeitsmarkt im Jahr 2018 positiv: Die Arbeitslosigkeit sei im Vergleich zum Vorjahr um 16,6 Prozent im Sozialgesetzbuch (SGB) II gesunken. Die Zahl der SGB-II-Leistungsbezieher ging demnach absolut und in Bezug auf die Gesamtbevölkerung zurück und auch die Zahl der Übertritte in das SGB II aus dem Bezug von Asylbewerberleistungen verringerte sich deutlich im Vergleich zum Jahr 2017. Sorge bereiten allerdings die Sprachkurse, denn nur 22 Prozent der Besucher erlangen das Mindestniveau.

Das geht aus dem Eingliederungsbericht 2018 hervor, den die stellvertretende Leiterin des Jobcenters, Natalie Hohenstein, am Donnerstag dem Ausschuss für Soziales und Beschäftigung vorgestellte. Strategien wie das Fallsteuerungskonzept und die Vermeidung von Langzeitarbeitslosigkeit sowie die passgenaue Beratung und auch eine Fachberatungsstelle für Migranten haben offensichtlich Früchte getragen. Bei letzterer konnten 111 Fälle abgeschlossen werden, 23 Menschen fanden reguläre Arbeit. Zum Ende des Jahres 2018 befanden sich 420 Frauen und Männer über 25 Jahren in Betreuung der Fachstelle für Integration.

Doch es gibt auch Grund zur Sorge: Aus den Ergebnissen der Jobcenter-Integrationskurse geht hervor, dass nur bei 22 Prozent der Absolventen eines Integrationskurses das Zielniveau B1 erreicht worden sei. Deutlich werde, dass viele Teilnehmer den Anforderungen nicht gewachsen seien und damit die Mehrzahl aller Teilnehmer, knapp 48 Prozent, den Sprachkurs lediglich mit dem Sprachniveau A2 abschließe. Etwa jeder vierte Teilnehmer schließe unter A2-Niveau ab. „Der Spracherwerb sei die Stellschraube für die Integration“, sagte SPD-Stadträtin Jacqueline Roos. Die Kommune müsse nach anderen Möglichkeiten suchen, den Zugezogenen die Chance auf Spracherwerb zu bieten. Denn kaum besser zeigten sich die Ergebnisse aus den Wiederholerkursen. Dort schafften auch nur ein Viertel der Teilnehmer den Abschluss.

Mehr lesen Sie am Freitag, 5. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Martina Schaefer

Martina Schaefer

Zur Autorenseite