nach oben
Pavillonartig soll die Kindertagesstätte bei der Karl-Friedrich-Schule in Eutingen (blau deren Umrisse) in einer Holzkonstruktion gebaut werden.Entwurf: plus+ bauplanung
Pavillonartig soll die Kindertagesstätte bei der Karl-Friedrich-Schule in Eutingen (blau deren Umrisse) in einer Holzkonstruktion gebaut werden.Entwurf: plus+ bauplanung
18.02.2016

Architekt informiert Eutinger Ortschaftsrat über Kita-Neubau

Wenn alles gut läuft, wird die neue Kindertagesstätte mit fünf Gruppen, die bei der Karl-Friedrich-Schule in Eutingen gebaut werden soll, im September kommenden Jahres eröffnet. Nachdem der Gemeinderat in seiner Dezember-Sitzung das 2,8-Millionen-Euro-Projekt (plus 110 000 Euro Ausstattung) grundsätzlich beschlossen hatte, werde im Rathaus „Gas gegeben“, betonte Marc-Tell Feltl vom städtischen Gebäudemanagement am Mittwochabend in der Sitzung des Eutinger Ortschaftsrats. Mit „plus+ bauplanung GmbH“ aus Neckartenzlingen sei ein erfahrenes Büro im Bereich Kindertagesstätten beauftragt worden.

Christoph Forster stellte den Entwurf vor. Er sieht fünf Gruppen- nebst Nebenräumen vor, die sich um eine „große Mitte“/Dorfplatz gruppieren. Das Gebäude ist südlich der Schule auf der Freifläche zur Enz platziert. Es wird eingeschossig in einer Holzkonstruktion mit einer begrünten Dachlandschaft erstellt und weist neben einer Bruttofläche von 1000 Quadratmetern zudem eine Außenanlage von 850 Quadratmetern aus.

Die Kita wird aus zwei Kleinkindgruppen (unter drei Jahre) und drei Kindergartengruppen bestehen, von denen zwei als Hortgruppen genutzt werden können. Wobei von Seiten des Ortschaftsrats darauf verwiesen wurde, dass in diesem Komplex auch das im Rahmen der Ganztagsbetreuung an der Karl-Friedrich-Schule vorgesehene Mittagessen erfolgen müsse.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.