nach oben
Sie haben über 100 qualitätvolle Bauten auf den Weg gebracht: Baureferent Wolfgang Faber, Architekt Peter Fierz, Architekt Hanns Jana, Baubürgermeister Alexander Uhlig, Architekt Fritz Wilhelm, Architektin Hilde Barz-Malfatti und Martina Annawald (Geschäftsstelle Gestaltungsbeirat, von links) in der Stadtbibliothek. Seibel
Sie haben über 100 qualitätvolle Bauten auf den Weg gebracht: Baureferent Wolfgang Faber, Architekt Peter Fierz, Architekt Hanns Jana, Baubürgermeister Alexander Uhlig, Architekt Fritz Wilhelm, Architektin Hilde Barz-Malfatti und Martina Annawald (Geschäftsstelle Gestaltungsbeirat, von links) in der Stadtbibliothek. Seibel
04.12.2015

Architektenrücktritt wegen Bürgermeister Alexander Uhlig

Vor sechs Jahren nahm der Gestaltungsbeirat als Gremium auf Betreiben von Bürgermeister Alexander Uhlig seine Arbeit auf. Unter dem Vorsitz von Architekt Fritz Wilhelm (Lörrach) brachte das renommierte fünfköpfige Expertenteam in gutem Einvernehmen mit der Stadtverwaltung über 100 qualitätvolle Bauten auf den Weg. Aus Loyalität zu Bürgermeister Uhlig hören die Architekten auf.

Jetzt nehmen die fünf klugen Köpfe das Ausscheiden von Baubürgermeister Uhlig im Sommer zum Anlass, ihre Tätigkeit in und für Pforzheim gleichzeitig zu beenden. Wilhelm lobte ausdrücklich die Zusammenarbeit mit der Verwaltung – auch bei schwierigen Fragegestellungen. Zuspruch von außen – wie jüngst in einer Fachpublikation – zeige, wie deutlich das Bemühen des Gestaltungsbeirats inzwischen Früchte trage. Uhlig wertete die Entscheidung der Architekten, die ihre Nachfolger selbst vorschlagen wollen, als ein „Kompliment“ an seine Person.

Hans Göz, Chef der örtlichen Architektenkammergruppe, sieht im Rücktritt einen „knallharten Bruch“. „Ich bin darüber nicht erfreut.“ Denn es gehe Kontinuität und Wissen der Architekten verloren, das wichtig sei, wenn das Gremium Bauvorhaben über einen längeren Zeitraum begleiten solle. Ursprünglich sei ein rollierender Wechsel vorgesehen gewesen.
Wie gut die Ergebnisse der vergangenen Jahre anzuschauen sind, die im Ringen mit Bauherren entstanden sind, zeigt erstmals ein aktuelles Buch über den Gestaltungsbeirat (2009 bis 2015), dass das Stadtplanungsamt realisiert hat. Vom Nagoldbad über das MacDonalds-Restaurant bis hin zum Il-Tronco-Gebäude am Bahnhofsplatz sind markante und stadtbildprägende Gebäude entstanden. Ein Lob gab es in der Sitzung für die Pläne von Bauherrn Axel Dölle aus München für den überarbeiteten Entwurf eines Hauses an der Habermehlstraße 16. Da werde qualitätvoll eine Lücke geschlossen, sagte Wilhelm.

Leserkommentare (0)