nach oben
Abschied und Begrüßung zugleich: Ulrich Berner (Oberstudiendirektor), Anja Bauer (Schulpräsidentin), Bernhard Steger (zukünftiger Direktor des Hebel-Gymnasiums) und Dagmar Ruder-Aichelin (Referatsleiterin), von links. Foto: Ketterl
Abschied und Begrüßung zugleich: Ulrich Berner (Oberstudiendirektor), Anja Bauer (Schulpräsidentin), Bernhard Steger (zukünftiger Direktor des Hebel-Gymnasiums) und Dagmar Ruder-Aichelin (Referatsleiterin), von links. Foto: Ketterl
11.07.2018

Arrivederci: Schulleiter des Hebel-Gymnasiums geht in den Ruhestand

Pforzheim. Mit klangvollen Jazztönen stimmt die Big Band die anwesenden Gäste auf die Veranstaltung ein. Eine Feier, die für lachende und weinende Augen gleichsam sorgt.

Zahlreiche Kollegen, Freunde und Wegbegleiter verabschieden an diesem Spätnachmittag Ulrich Berner aus seinem Amt als Schulleiter des Hebel-Gymnasiums in den wohlverdienten Ruhestand. Berner leitete seit dem Schuljahr 2012/2013 die Geschicke der Schule. „Es war eine relativ kurze Zeit, aber dafür auch eine intensive Phase als Nachfolger von Thomas Paeffgen“, sagt Rolf Constantin, der stellvertretend für Oberbürgermeister Peter Boch an der Feier teilnimmt. Er dankt für die hervorragende Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten städtischen Institutionen, die durch außerschulische Projekte ermöglicht worden sei.

Freude und Tränen liegen an diesem Nachmittag nah beieinander. Mit einer emotionalen Rede verabschiedet sich der stellvertretende Schulleiter Stefan Bäuerlein von seinem „liebgewonnenen Freund“. Er dankt Berner für sein großes Engagement auf allen Ebenen. „Der Mensch steht bei Dir im Mittelpunkt, egal, bei welchen Entscheidungen“, betont Bäuerlein. Diese Menschlichkeit wird mit einer festen Umarmung im Anschluss an die Rede untermauert.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.