nach oben
Antipoden-Akrobatik heißt diese Einlage, bei der eine Artistin liegend mit den Füßen Gegenstände jongliert.
Antipoden-Akrobatik heißt diese Einlage, bei der eine Artistin liegend mit den Füßen Gegenstände jongliert.
Kopfstände vollführt dieser Künstler am Trapez und lässt dabei an Händen und Füßen Reifen wirbeln. Foto: Privat
Kopfstände vollführt dieser Künstler am Trapez und lässt dabei an Händen und Füßen Reifen wirbeln. Foto: Privat
06.12.2016

Artisten haben beim Weihnachtscircus den Dreh raus

Pforzheim. Fünf Jahre Pforzheimer Weihnachtscircus: Dieses kleine Jubiläum wollen die Veranstalter groß mit ihrem Publikum feiern. Beim Gastspiel der Artisten, das am Donnerstag, 22. Dezember, beginnt, ist ein neues Programm zu erleben, das voller Überraschungen steckt.

Kopfstände am schwingenden Trapez – hoch unter der Kuppel – können Zirkusfreunde bestaunen. Rasante Jonglagen und ein gewagter Balanceakt nach dem anderen ziehen das Publikum in ihren Bann. Laut Ankündigung der Zirkusfamilie Sperlich aus dem bayerischen Schnelldorf ist es gelungen, zahlreiche internationale Artisten in die Goldstadt zu holen, die in luftiger Höhe Wagemut und Eleganz vereinen.

Die Eisprinzessin und Olaf, der lustige Schneemann, wollen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen. Mit neuen Späßen trumpfen die Clowns Tino und Anthony auf. Auch mehrere Tiere bereichern die Show: pechschwarze Friesenhengste, majestätische Kamele und quirlige Ponys im magischen Licht.

Für einen glamourösen Rahmen sorgt der Sänger und Tänzer Torsten Moll, bekannt von Produktionen wie „Tanz der Vampire“ in Stuttgart. Begleitet wird er von der Nachwuchskünstlerin Kathrin Montag. Mit ihren Stimmen „zaubern die beiden ganz große Gefühle in den Zeltpalast des Pforzheimer Weihnachtscircus“, heißt es in der Mitteilung. Das märchenhafte Ambiente mit 1000 Lichtern und dem Duft von Glühwein, Zuckerwatte und gebrannten Mandeln werde „jeden Besucher vollends gefangen nehmen“. Der Weihnachtscircus gastiert bis Sonntag, 8. Januar, auf dem Messplatz. Vorstellungen im beheizten Zelt gibt es – außer an Heiligabend und Neujahr – täglich ab 16 und ab 19 Uhr.

Karten gibt es bereits jetzt im Internet auf www.reservix.de sowie ab Samstag, 10. Dezember, täglich von 15 bis 19 Uhr an der Zirkuskasse auf dem Messplatz.