760_0900_128203_AdobeStock_75047086.jpg
Symbol foto: vegefox.com - stock.adobe.com 

Asylbewerberleistungsgesetz: Pforzheim bekommt 1,8 Millionen Euro

Pforzheim. Die 44 Stadt- und Landkreise erhalten vom Land für das Jahr 2020 Zahlungen in Höhe von insgesamt 170 Millionen Euro als Beteiligung des Landes an den Kosten der Stadt- und Landkreise für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) für Geflüchtete in der Anschlussunterbringung.

Die Beträge werden laut Pressemitteilung im Juni an die kreisfreien Städte und Landkreise ausgezahlt. Die Stadt Pforzheim erhält 1,880 Millionen Euro.

Der Pforzheimer Landtagsabgeordnete Felix Herkens (Bündnis 90/Die Grünen) begrüßt diese Summe: „Eine geregelte Anschlussunterbringung für Geflüchtete ist ein wichtiger Faktor in ihrer Integration.“