AdobeStock_121231015 (4)
Die Polizei sucht nach Zeugen. 

Auf A8 von rechts überholt und Unfall verursacht: Polizei Pforzheim sucht Zeugen

Pforzheim. Ohne danach anzuhalten, hat ein Autofahrer am Montagabend auf der A 8 zwischen Karlsbad und Pforzheim-West den Fahrstreifen gewechselt, was zu einem Unfall mit hohem Sachschaden führte. Das teilte die Polizei am Mittwochnachmittag mit.

Der unbekannte Autofahrer befuhr gegen 18.45 Uhr den rechten Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Audi mit Anhänger, beladen mit einem Auto, auf etwa gleicher Höhe den mittleren Fahrstreifen als der unbekannte Fahrer vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechselte.

Die Audi-Fahrerin war davon derart überrascht, dass sie ruckartige Lenkbewegungen durchführte, um diesem Auto auszuweichen. Dabei schaukelte sich das Gespann auf und brach aus. Der Anhänger rollte ohne den Audi weiter und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Audi streifte die sich in der Mitte befindliche Betonschutzwand und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Endstand. Der Audi und sein Anhänger waren nicht weiter fahrbereit. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 10.000 Euro. Der vermeintliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne sich um den Schaden zu kümmern, fort.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Pforzheim unter der Rufnummer (07231) 125810 zu melden.