AdobeStock_296271984
 

Auf dem E-Roller oder im Auto: Mehere Männer betrunken und unter Drogen durch Pforzheim unterwegs

Pforzheim. Die Polizei hat am Freitag und Samstag gleich mehrere Verkehrsteilnehmer in Pforzheim wegen des Verdachts auf Trunkenheit und Drogenkonsum im Straßenverkehr gestoppt. Die Beschuldigten – allesamt Männer – waren jeweils im Auto, auf Rollern oder E-Scootern unterwegs.

Der Polizei zufolge kontrollierten Einsatzkräfte am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr einen 18-jährigen Roller-Fahrer am Strietweg. Dabei nahmen sie Anzeichen für Drogenkonsum wahr und stellten fest, dass der Roller nicht versichert war. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief bei dem jungen Mann positiv auf THC.

Am Freitagabend stoppte eine Streife des Polizeireviers Pforzheim-Süd gegen 22.30 Uhr den 19-jährigen Fahrer eines E-Scooters an der Emilienstraße. Bei der darauffolgenden Kontrolle nahmen die Beamten Anzeichen auf Drogenkonsum wahr. Außerdem fanden sie einen konsumtypischen "Crusher" zum Verkleinern von Cannabis bei ihm.

Gegen 23 Uhr Einsatzkräfte des Polizeireviers Pforzheim-Nord einen 27-jährigen BMW-Fahrer an der Baumstraße. Dabei nahmen sie Anzeichen für Alkoholkonsum wahr. Ein durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille.

Eine Streife des Polizeireviers Pforzheim-Nord stoppte in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2 Uhr einen 19-Jährigen mit seinem E-Scooter an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße. Sie nahmen Anzeichen von Alkoholkonsum bei ihm war. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von über einem Promille.

Zur Bestimmung der konkreten Alkohol- und Drogenwerte mussten die jeweiligen Betroffenen Blut abgeben. Ihre Fahrten wurden beendet und sie erwarten nun Strafanzeigen.