760_0008_10535650_PF_Stadtfuehrung_Frauen_2_1
Weibliche Einblicke: Ana Kugli (Mitte links) und die städtische Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brückner (Mitte rechts) bei der neuen Stadtführung „Rasslerin, Polisseuse, Goldkontrolleurin“ am Waisenhausplatz.   Foto: Tilo Keller

Auf den Spuren der Pforzheimer Frauen: Premiere für neue Führung durch Stadtgeschichte

Pforzheim. Bei der neuen Stadtführung „Rasslerin, Polisseuse, Goldkontrolleurin“ sind knapp 30 Interessierte auf den Spuren von Frauen aus der Geschichte der Pforzheimer Schmuckindustrie gewandelt. Es ist bereits die zweite Führung aus der Reihe thematischer Führungen zur Pforzheimer Frauengeschichte. Beim Startpunkt am Goldschmiedesteg begrüßte die städtische Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brückner die Teilnehmenden und erklärte, dass die erste Führung mit dem Titel „Mit Klugheit und Courage“ anlässlich des Jubiläums zu 100 Jahren Frauenwahlrecht im Jahr 2018 erstellt wurde. Zwischenzeitlich gibt es diese erste Führung auch digital im Internet für individuelle Spaziergänge.

Beginn am Waisenhausplatz 

Die neue

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?