nach oben
Karl-Heinz Schweizer, einer der 54 Beschicker, dekoriert seine Laube. Foto: Ketterl
Karl-Heinz Schweizer, einer der 54 Beschicker, dekoriert seine Laube. Foto: Ketterl
13.11.2015

Aufbau des Weihnachtsmarkts in vollem Gang

Pforzheim. Sie hämmern, sägen, bohren, schrauben, ihre Werkzeugkoffer sind prall gefüllt, manche Buden stehen bereits – die Beschicker des 44. „Goldenen Pforzheimer Weihnachtsmarkts“ in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz sowie des vierten Mittelaltermarkts im Blumenhof freuen sich schon ebenso auf den Startschuss wie die Besucher. Deren Zahl dürfte sich vom 23. November bis zum 27. Dezember auf rund 400 000 belaufen, schätzt Marktmeister Marc Pfrommer aus Erfahrung.

Dass das Event in der Innenstadt sich großer Beliebtheit erfreut, zeigt nicht nur die Tatsache, dass gerade in den Abendstunden kaum ein Durchkommen gibt, sondern auch daran, dass mehr als doppelt so viele Beschicker ihr Interesse bekundet hatten wie schließlich ausgesucht wurden (54). Dazu gehört erstmals auch auf dem Weihnachtsmarkt die Kieselbronner Firma Paella World, die in einem von zwei Seiten begehbaren Häuslein neben gusseisernen Töpfen und Pfannen auch Produkte von Gourmet Berner anbieten, die zum Teil auch vor Ort verkostet werden können. „Durch Unternehmer aus der Region wird der Weihnachtsmarkt aufgewertet“, sagen Pfrommer und der Erste Bürgermeister Roger Heidt, der auch das sich gegenseitig befruchtende Miteinander von Weihnachts- und Mittelaltermarkt hervorhebt.

Leserkommentare (0)