nach oben
Alle Mann die Enz entlang: Die CfR-Spieler joggten am Sonntagvormittag in Pforzheim vom Stadion Holzhof ins Brötzinger Tal, hier im Bereich der Habermehlstraße, und wieder zurück.   Nabinger
Alle Mann die Enz entlang: Die CfR-Spieler joggten am Sonntagvormittag in Pforzheim vom Stadion Holzhof ins Brötzinger Tal, hier im Bereich der Habermehlstraße, und wieder zurück. Nabinger
25.06.2017

Aufbruch mit ehrgeizigen Zielen: Oberligist 1. CfR Pforzheim start in die Vorbereitung

Mit einem lockeren Lauf entlang der Enz – vom Stadion Holzhof ins Brötzinger Tal – ist Fußball-Oberligist 1. CfR Pforzheim am Sonntag in die Vorbereitung auf die Fußball-Saison 2017/18 eingestiegen.

Auf dem neuen Rasenplatz im Stadion Brötzinger Tal bat der neue Cheftrainer Adi Herceg seine Schützlinge zur ersten Einheit. Mit dabei waren auch zehn der bislang elf fest verpflichteten Neuzugänge. Nur Advan Halil fehlte urlaubsbedingt. Neuer Co-Trainer neben Gökhan Gökce ist Markus Zörrer. Er kommt von der SG Siemens Karlsruhe. Weiter zum Trainerstab zählen Fitnesscoach Francesco Tribuzio, Lauftrainer Jürgen Irschina und Torwartrainer Toma Trocha.

Die CfR-Kicker haben gleich ein strammes Programm vor der Brust. Beinahe täglich wird in der Vorbereitung trainiert. Das erste Testspiel ist bereits am Dienstag um 18.00 Uhr in Mönsheim gegen den Regionalligisten Stuttgarter Kickers. Weitere Tests sind geplant gegen den SC Freiburg II (5. Juli in Malterdingen), die Spvgg Durlach-Aue (8. Juli, Spielort noch offen), FK Pirmasens (12. Juli in Petersberg) und den VfB Stuttgart II (15. Juli in Mönsheim). Die erste Runde im badischen Pokal ist am 22. Juli, die Saison in der Oberliga Baden-Württemberg startet dann am 12. August.

In der kommenden Saison möchte der CfR auf alle Fälle besser abschneiden, als in der vergangenen, als man nach einer Schwächephase in den letzten Spielen nur Achter wurde. Nach dem Umbruch mit mehr als zehn Zu- und Abgängen strebt der CfR in der kommenden Runde einen Platz in der Spitzengruppe an. Und 2018/19 soll dann der Aufstieg in die Regionalliga ins Visier genommen werden. „Aber da muss wirklich alles passen“, gibt Sportvorstand Torsten Heinemann zu bedenken. „Klar, wollen wir vorne mitmischen. Aber Fußball ist kein Wunschkonzert“, sagt Adi Herceg.

Als Favoriten für die kommende Oberliga-Spielrunde haben Heinemann und Herceg Aufsteiger SGV Freiberg, den Bahlinger SC und den Regionalliga-Absteiger und Lokalrivalen FC Nöttingen auf der Rechnung. „Freiberg hat sich wirklich top verstärkt. Auf diese Mannschaft bin ich gespannt“, betont Heinemann.

Beim CfR ist die Kaderplanung noch nicht ganz abgeschlossen. „Mal sehen, was sich noch tut, kann sein, dass wir noch einen Innenverteidiger holen“, sagt Adis Herceg. Wer Nachfolger von Kapitän Sebastian Rutz (wechselte zum 1. FC Bruchsal) wird, ist noch offen. „Den werde ich in den kommenden Tagen bestimmen“, kündigt Herceg an.

Testspiel gegen Stuttgarter Kickers wird live übertragen

Es ist ein Novum im Fußballkreis Pforzheim: Erstmals wird die „Pforzheimer Zeitung“ gemeinsam mit dem Videoteam von „Die Ligen“ ein komplettes Spiel live übertragen. Auf www.pz-news.de sowie auf www.facebook.com/ pznews zeigt die PZ morgen ab 18 Uhr das Testspiel zwischen dem 1. CfR Pforzheim und den Stuttgarter Kickers. Der Ober- und der Regionalligist stehen sich auf dem Gelände der Sportvereinigung Mönsheim gegenüber.