Drogenkontrolle
Ein durchgeführter Drogentest schlug beim Unfallverursacher positiv an. 

Auffahrunfall in Pforzheim: Drogentest bei Verursacher ergab positives Ergebnis

Pforzheim. Bei einem Auffahrunfall am späten Samstagnachmittag ist ein Drogenvortest beim mutmaßlichen Unfallverursacher positiv verlaufen.

Nach aktuellem Ermittlungsstand befuhr gegen 17.20 Uhr ein 32-jähriger Citroen-Fahrer die Hohlstraße in Richtung Bleichstraße. An der Einmündung hielt er verkehrsbedingt an und der nachfolgende 23-jährige Ford-Fahrer fuhr mit seinem Pkw dem Citroen auf.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und Identitätsfeststellung stellte sich dann jedoch heraus, dass der 23-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ein auf dem Polizeirevier durchgeführter Drogenvortest reagierte bei ihm positiv auf Cannabis und Kokain.

Den Ford-Fahrer erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis.