nach oben
08.07.2015

Aufregung nach Hunde-Attacke in Pforzheim

Pforzheim. Mit einem Großeinsatz hat die Polizei gestern Abend nach einem Mann gefahndet, dessen Hund an der Habermehlstraße eine Spaziergängerin attackiert hatte.

Berichte von Augenzeugen ließen Schlimmes vermuten. Deshalb rückte die Polizei kurz nach 18 Uhr mit fünf Streifenwagen und der Hundestaffel an. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Frau allenfalls leichte Blessuren erlitten hat und keine Anzeige erstatten wollte. Beim Tier soll es sich laut Beobachtern um einen Pitbull mit weißen Streifen am Hals gehandelt haben. Unklar ist, ob er angeleint war. Beamte überprüften eine Person, konnten den Halter aber nicht ausfindig machen. erb