nach oben
Trennung: René C. Maier-Stadtaus (links) und Arturo Lorenzo-Martinez machen ohne Julie Bordère weiter. Fotos: Seibel
Trennung: René C. Maier-Stadtaus (links) und Arturo Lorenzo-Martinez machen ohne Julie Bordère weiter. Fotos: Seibel
23.03.2016

Aus die Maus: Bruch bei den Tierschützern

Pforzheim. Dass die Leitung des Tierheims in den vergangenen Jahren mehrfach gewechselt hat, ist bekannt. Eine Konstante im Gefüge war in all der Zeit Julie Bordère als Vorsitzende des Trägers, des Tierschutzvereins Pforzheim und Umgebung – zumindest bislang. Denn bei einer regulären Vorstandssitzung am Montag vergangener Woche hat sie nach zehn Jahren überraschend ihr Amt niedergelegt. Und mit ihr Schriftführerin Yvonne Brunner.

„Damit hatte keiner gerechnet, ich hätte nicht gedacht, dass es einmal so weit kommt“, sagt ihr ehemaliger Stellvertreter und neuer Kopf des Vorstands, René C. Maier-Stadtaus. Hitzige Diskussionen und „Diskrepanzen“ hätten überraschend ein Jahr vor den regulären Vorstandswahlen zum Bruch geführt.

Grund für den Eklat seien unterschiedliche Auffassungen bezüglich der „allgemeinen Ausrichtung des Vereins“ mit seinen rund 800 Mitgliedern gewesen, berichtet der neue Vorsitzende, der auf Details nicht näher eingehen möchte. Nur so viel: Zu viele „Eingriffe in das operative Tagesgeschäft“ habe es seitens des Vereins gegeben.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)