nach oben
„Ausbildungs-Gipfel“ mit Hück und Mappus motiviert Schüler © Seibel
14.01.2011

Ausbildungs-Gipfel mit Hück und Mappus motiviert Schüler

PFORZHEIM. Die Reaktionen auf den „Ausbildungs-Gipfel“, der auf Initiative von Porsche-Betriebsrats-Chef Uwe Hück und Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) in Pforzheim stattgefunden hat, sind überwiegend positiv. Über 100 Schüler waren der Einladung gefolgt.

Mappus, Hück, aber auch OB Gert Hager und Polizeichef Burkhard Metzger hatten den Schüler verdeutlicht, wie wichtig es sei, aktiv einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz zu suchen, sich nicht entmutigen zu lassen und Durchhaltevermögen zu zeigen. Im Gegenzug versprachen die „Promis“, ihre Kontakte zu nutzen und in der Wirtschaft für zusätzliche Stellen zu werben. Stadt, Land und Porsche wollen mit gutem Beispiel vorangehen. Brötzinger Schule und Carlo-Schmid-Schule werden Uwe Hück ebenso einladen wie die Nordstadtschule. Den besten Eindruck hat der energische Ex-Thaibox-Champion hinterlassen. Bei ihm haben die Jugendlichen das Gefühl, dass er nicht nur redet, sondern anpackt. Die Gewerkschaften hingegen hegen den Verdacht, Hück sei von Mappus aus wahltaktischen Gründen instrumentalisiert worden. ol

Umfrage

Sind Ausbildungs-Veranstaltungen, wie die von Mappus und Hück, Chancenbringer für Jugendliche in Pforzheim?

Ja 0%
Nein 0%
Mir egal 0%
Stimmen gesamt 0

Leserkommentare (0)