nach oben
27.03.2009

Auto brennt in Wohnhaus-Garage aus - Frau von Dach gerettet

Am Freitagmorgen ist in der Garage eines Fünffamilienhauses an der Hölderlinstraße im Pforzheimer Statdtteil Würm ein Auto in Brand geraten. Um 7.20 Uhr ging der erste Notruf bei der Feuerwehrleitstelle Pforzheim ein, gefolgt von weiterenen 15 Notrufen. Eine 30-jährige Frau musste von der Feuerwehr mit der Drehleiter vom Dach gerettet werden, auf das sie vor den Flammen und dem Rauch geflüchtet war.

Um 7.20 Uhr ging der erste Notruf bei der Feuerwehrleitstelle Pforzheim ein, gefolgt von weiterenen 15 Notrufen. Als die ersten Einsatzkräfte neun Minuten nach dem ersten Alarm eintrafen, stand das Auto bereits voll in Flammen. Das Feuer hatte sich auf abgestellte Gegenstände in der Garage ausgebreitet. Durch eine offen stehende Verbindungstür konnte sich der Brandrauch von der Garage in den Treppenraum des Wohnhauses ausbreiten, weshalb die in der Dachgeschoss wohnende Frau nicht mehr übers Treppenhaus aus dem Haus flüchten konnte. Sie musste von der Feuerwehr mit der Drehleiter gerettet werden.

Den Brand bekämpften fünf Feuerwehr-Trupps mit Atemschutz und drei Strahlrohren. Nach einer halben Stunde war der Brand gelöscht. Das Auto ist vollständig ausgebrannt, und die Fassade des Hauses vom Ruß geschwärzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt geworden.

Neben der Berufsfeuerwehr Pforzheim waren die Abteilungen Würm und Huchenfeld der Freiwilligen Feuerwehr mit neun Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften im Einsatz. Für den Grundschutz in der Stadt standen weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Abteilungen Haidach und Huchenfeld bereit.