nach oben
Ein ausgebranntes Auto und eine gesperrte B463 waren die Folgen eines Unfalls, bei dem ein Auto wegen Glätte ins Schleuern geriet. © Polizei
Geschleudert, aufgeprallt und ausgebrannt - der Fahrer dieses Autos hatte Glück im Unglück, denn der Unfall lief ohne Verletzungen ab. © Polizei
23.02.2012

Auto brennt nach Schleudertour vollständig aus

Pforzheim. Ein ausgebranntes Auto und ein Gesamtschaden von etwa 13.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen auf der B463 ereignet hatte. Der 30-jährige Fahrer eines VW war gegen 7 Uhr auf der B463 von Pforzheim kommend in Richtung Unterreichenbach unterwegs, als er aufgrund von Glatteis ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden VW eines 26-Jährigen.

Bildergalerie: Auf B463 zwischen Pforzheim und Unterreichenbach brennt Auto aus

Im weiteren Verlauf schlitterte der Verursacher nach rechts auf den Seitenstreifen und prallte hier noch gegen ein dort stehendes Auto eines 41-Jährigen. Der Wagen des 30-Jährigen Unfallverursachers geriet daraufhin in Flammen und brannte komplett aus.

Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Im Bereich der Unfallstelle war die B463 bis 8.39 Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehr Pforzheim war mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann im Einsatz. pol