nach oben
Auf der Gegenspur in den Graben gefahren: Ein Kies-Laster ist nach einem Unfall mit einem Auto auf der B10 zwischen Pforzheim-West und Ersinger Kreuz in den Graben gefahren und zur Seite gekippt. Die Bergung führte zu einer stundenlangen Vollsperrung der B10. © Meyer
Weil ein Kieslaster auf der B10 in den Graben gerutscht ist, kam es nach ersten inoffiziellen Informationen zu einem Unfall mit zwei Autos, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. © Meyer
07.08.2013

Auto gerät auf B10 in Gegenverkehr - Lkw kippt um

Mitten im Berufsverkehr hat ein Unfall auf der bis 11.40 Uhr komplett gesperrten B10 zwischen dem Ersinger Kreuz und der A8-Anschlussstelle Pforzheim-West für Verkehrsbehinderungen  gesorgt. Ein mit Kies beladener Lastwagen ist auf der Gegenspur in den Graben gerutscht und umgekippt. Es gab einen Schwerverletzten und einen Schaden von mehr als 100.000 Euro.

Bildergalerie: Unfall auf B10: Kies-Laster rutscht in Graben

Nach aktuellen Informationen ergibt sich folgendes Unfallbild: Am Mittwoch gegen 8 Uhr ist ein vom Ersinger Keuz kommender 52-jähriger Autofahrer mit seinem Opel Astra in einer leichten Rechtskurve auf dem kurvenreichen Waldstück der B10 in Richtung Pforzheim aus noch unbekannten Gründen in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem beladenen Muldenkipper zusammengestoßen. Der dadurch manövrierunfähig gewordene Lkw geriet nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte noch einen VW-Passat einer 56-jährigen Autofahrerin. Beim Abrutschen in den Randstreifen grub sich der Lkw ins Erdreich ein und kippte um.

Der Fahrer des in den Gegenverkehr geratenen und dort im Straßengraben gelandeten Opel Astra wurde schwer verletzt, während der 50-jährige Fahrer des Kies-Lasters und sein 49-jähriger Beifahrer mit leichten Verletzungen davonkamen. Auch die Fahrerin des VW Passat wurde leicht verletzt.

Wegen der schwierigen Bergungsarbeiten war die B10 für fast vier Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Der Muldenkipper hat den größten Teil seiner Kies-Ladung verloren. Eine Fachfirma musste den ausgelaufenen Diesel aufnehmen. Die Polizei schätzt den Kies-Laster als 100.000 Euro teuren Totalschaden ein, während die Schäden an den beiden Autos jeweils auf rund 5000 Euro geschätzt werden. Auf den Ausweichstrecken kam es während der B10-Sperrung zu Verkehrsbehinderungen.