nach oben
© Symbolbild: dpa
06.08.2014

Autofahrer mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Karlsruhe. Bei den Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Autofahrer aus Pforzheim wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung, Körperverletzung und Beleidigung sucht das Polizeirevier Pforzheim-Nord noch Zeugen. Dieser soll einen anderen Fahrer mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Nach bisheriger Sachlage war zunächst ein 79 Jahre alter Autofahrer am Dienstag gegen 11.10 Uhr auf der Bundesstraße 10 auf Höhe "Kaufland Ost" in Richtung Eutingen beziehungsweise Niefern unterwegs. Plötzlich scherte vor ihm von der dortigen Tankstelle her ein telefonierender 48-jähriger Mercedesfahrer ein. Nur durch eine sofortige Vollbremsung seitens des Seniors war ein Unfall zu vermeiden.

In der Folge fuhren beide Fahrer weiter in Richtung der Pforzheimer Straße, wobei der Jüngere seinen nun vor ihm fahrenden Kontrahenten zum Anhalten bewegen wollte. Als der betagte Mann sein Fahrzeug letztlich zum Stehen brachte und die Scheibe öffnete, beleidigte ihn der 48-Jährige und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Anschließend setzte Angreifer seine Fahrt unter Missachtung des Rotlichts an der Kreuzung Pforzheimer-/Hauptstraße fort. Zeugen dieser Vorfälle werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Nord unter 07231/186-0 in Verbindung zu setzen.