nach oben
Christina Erdkönig und Emir Ben Naoua stellen ihr Buch vor.  läuter
Christina Erdkönig und Emir Ben Naoua stellen ihr Buch vor. läuter
26.02.2016

Autorenlesung: Buch beschäftigt sich mit dem Räumen der Wohnung verstorbener Eltern

Es ist ein regelrechter Gefühlscocktail, der sich da in einem zusammenbrauen kann, wenn es eines Tages so weit ist, und man das Haus oder die Wohnung der verstorbenen Eltern auflösen muss. Erinnerungen an die eigenen Kindheitstage werden wach, an Familienfeiern, gute und schlechte Ereignisse.

Altbekannte Gerüche begegnen einem wieder, Gegenstände, die weit mehr sind als das, wozu sie bestimmt sind. Was hebt man auf? Was wirft man weg? Was gibt man weiter? Keine leichte Aufgabe – weder körperlich noch emotional.

Christina Erdkönig, SWR-Redakteurin und Autorin, stand vor vier Jahren vor dieser Aufgabe und fühlte sich von all dem so belastet, dass sie beschloss, einen Beitrag zum Thema zu machen. Daraus entstand schließlich das Buch „Loslassen und Leben aufräumen – Was mit uns geschieht, wenn wir die Wohnung unserer Eltern auflösen“. Gemeinsam mit dem Psychologen Emir Ben Naoua, der die Kapitel mit Tipps abgeschlossen hat, war Erdkönig am Donnerstagabend zu einer Lesung in den „Schmuckwelten“. Rund 60 Zuhörer waren gekommen, um der zweiten von der Telefonseelsorge Nordschwarzwald veranstalteten Lesung zu folgen.

Sieben Frauen und sieben Männer hat die Journalistin für ihr Buch interviewt: „Alle waren froh, darüber sprechen zu können“, sagte sie. Noch sei das Thema eine Art Tabu in der Gesellschaft – wohl auch deshalb seien alle so redebedürftig gewesen.

Erdkönig und Ben Naoua gehen in ihrem Buch auf das Elternhaus als ein Ort des Gedenkens ein, auf die Entscheidungen die nach der ersten Trauer getroffen werden müssen, die Spurensuche, auf die man vielleicht ganz bewusst geht oder auf die man durch Funde von alten Briefen gebracht wird.

Ebenso führen die beiden aus, welche Geschwisterdynamiken aufkommen können oder dass man durchaus mal wütend auf die Eltern sein kann, weil sie einem so viel Krempel hinterlassen haben, dass man einfach nicht weiß, wie man mit all dem überhaupt fertig werden soll. Ein Buch, das für viele hilfreich sein dürfte.

„Loslassen und Leben aufräumen – Was mit uns geschieht, wenn wir die Wohnung unserer Eltern auflösen“ von Christina Erdkönig mit Emir Ben Naoua ist erschienen im Kreuz Verlag, 160 Seiten, ISBN: 978-3-451-61248-0

Leserkommentare (0)