nach oben
Mit einem Lächeln präsentiert sich die 16-jährige Diana Da Silva gegenüber ihren Kunden im Modehaus Bertsch in Schömberg. Foto: Türschmann
Mit einem Lächeln präsentiert sich die 16-jährige Diana Da Silva gegenüber ihren Kunden im Modehaus Bertsch in Schömberg. Foto: Türschmann
24.03.2017

Azubi des Monats März: Diana Da Silva - Ein Leben für zwei Leidenschaften

Diana Da Silva macht beim Modehaus Bertsch in Schömberg eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau.

Azubi des Monats März: Diana Da Silva

„Was Diana ausmacht? Sie liebt das hier. Sie ist absolut der Typ Mensch, der in den Verkauf gehört und Mode versteht.“ Keine Sekunde muss Ausbilderin Natalie Kirschner für diese Antwort überlegen. Im Gegenteil: Das Modehaus Bertsch in Schömberg ist für Diana Da Silva der perfekte Ort. Die 16-Jährige wird hier zur Kauffrau im Einzelhandel ausgebildet und ist momentan im ersten Lehrjahr. Dass Mode für sie kein Fremdwort darstellt, ist offensichtlich. Top gestylt mit ausgefranster Jeansjacke eilt die junge Schömbergerin mit portugiesischen Wurzeln durch die Etagen des Modehauses. Auf knapp 1500 Quadratmetern bietet das Traditions-Geschäft eine breit gefächerte Auswahl: Klassische Kleidungsstücke sind genauso vertreten wie moderne Trends und aktuelle Kollektionen. Ein Punkt, den Diana an ihrer Arbeitsstelle am meisten liebt. „Ich bin immer auf dem neuesten Stand, was Mode angeht – das inspiriert mich auch bei meinem eigenen Stil“, schwärmt sie. „Die Möglichkeiten sind grenzenlos: mal locker-lässig, mal sportlich, mal chic – ich kann absolut kreativ sein.“ Wenn Diana über Mode spricht, breitet sich ein Lächeln auf ihrem Gesicht aus. Ihre positive Ausstrahlung zeigt Wirkung: Immer wieder fragen Kunden die 16-Jährige um ihre Meinung. Das ist das Ziel von Bertsch: die Kunden sollen kompetent und ehrlich beraten werden. Ein Grundsatz, den Diana gerne vertritt. Sie macht Vorschläge, wie Outfits kombiniert werden können oder bringt den Kunden Kleiderstücke, die sie zuvor gar nicht in Betracht gezogen hatten.

„Ohne Tanzen ist alles grau“„

Wenn danach ein ‚Danke für die gute Beratung‘ kommt, ist das unbezahlbar. Hilfreich zu sein ist ein super Gefühl“, strahlt Diana. Mode nimmt einen riesigen Bereich im Leben von Diana ein. Und doch bleibt noch genug Platz für ihre zweite große Leidenschaft: das Tanzen. Sobald dienstags Feierabend bei Bertsch angesagt ist, heißt es für die 16-Jährige ab ins Training. Erst vor Kurzem hat das Team von Diana einen neuen Verein in Bad Liebenzell gegründet. „ReverseIT“ heißt die Gruppe, die sich voll und ganz dem Hip-Hop verschrieben hat. „Tanzen gehört zu meinem Leben einfach dazu. Ohne Tanzen ist alles langweilig und grau.“ Das nimmt man Diana auf Anhieb ab – von ihrem Hobby erzählt sie genauso begeistert wie von Mode. Seit fünf Jahren tanzt die Tochter portugiesischer Eltern in ihrer Freizeit. Obwohl „ReverseIT“ noch am Anfang steht, war das Team schon auf verschiedenen Wettbewerben. Einmal auf einer Weltmeisterschaft oder im Fernsehen tanzen, davon träumt die Crew von Diana. Dafür schuften sie hart und steigern sich immer mehr. „Wir wollen stets besser werden. Im Augenblick fokussieren wir uns darauf, Neues auszuprobieren, nicht immer auf derselben Linie zu bleiben, auch mal kreativ zu sein.“ Kreativ – eine Eigenschaft, die Dianas Charakter mehr als treffend beschreibt. Und diese Eigenschaft kann sie sowohl beruflich, als auch privat voll einsetzen: in ihren beiden großen Leidenschaften, der Mode und dem Tanz.

Drei Fragen an Natalie Kirschner, Ausbilderin im Modehaus Bertsch:

1. Was macht man als Einzelhandelskauffrau?

Als Einzelhandelskauffrau oder -mann ist man vor allem für die Kunden zuständig. Ziel beim Modehaus Bertsch ist es, die Kunden durch persönlichen Kontakt und kompetente Beratung in Sachen Mode an unser Geschäft zu binden. Das ist heutzutage wegen des Online-Handels nicht mehr so einfach. Bei uns steht die Fachberatung im Vordergrund, daneben muss natürlich die Ware ansprechend präsentiert werden.

2. Welche schulischen Voraussetzungen werden für die Ausbildung benötigt?

Wichtig wäre eine Mittlere Reife oder ein guter Hauptschulabschluss. Bei uns im Modehaus Bertsch kommt es aber nicht auf Noten an, sondern eher darauf, wie man auftritt. Da muss Ausstrahlung und Begeisterung da sein.

3. Welche Eigenschaften sollte eine gute Einzelhandelskauffrau mitbringen?

Im Vordergrund steht die Leidenschaft zu verkaufen und mit dem Kunden in Kontakt zu treten. Dazu kommt das Interesse für Mode. Man sollte dauerhaft auf dem neuesten Stand sein – das setzen wir voraus. Jemand, der mit der Materie nichts anfangen kann, ist hier leider fehl am Platz. Es zählt Leidenschaft und Motivation.

Du willst auch Azubi des Monats werden?

Bitte sende Deine Bewerbung per E-Mail an internet@pz-news.de oder per Post an „Pforzheimer Zeitung, Poststraße 5, 75173 Pforzheim, Stichwort „Azubi des Monats“.

Wenn Du noch nicht 18 Jahre alt bist, benötigst Du das Einverständnis Deiner Eltern, um an der Aktion teilzunehmen. Wie geht’s weiter?

Wenn Du ausgewählt wirst, kommen die Redakteure oder Volontäre der PZ Dich an Deinem Arbeitsplatz besuchen. Dort sammeln sie Eindrücke von Deiner Arbeit und Deiner Persönlichkeit, sprechen mit Deinen Ausbildern, schießen Fotos und drehen ein kurzes Video von Dir. Anschließend erscheint eine ganze Seite in der PZ mit Deinem Porträt, im Internet auf www.pz-news.de gibt es eine Bildergalerie von Dir und den Kurzfilm über Dich zu sehen. Am Ende des Jahres wählen die PZ-Leser schließlich ihren Favoriten zum „Azubi des Jahres“ – vielleicht ja Dich?