nach oben
Dicht: Die Abrissarbeiten der BW-Bank bewirken, dass ab morgen kein Bus mehr in der Bahnhofstraße fährt. Foto: Seibel
Abriss BW Bank Front Fassade 4.jpg
11.08.2010

Bahnhofstraße drei Tage lang für Busse gesperrt

PFORZHEIM. Oftmals kommt es anders, als gedacht. So auch beim Abriss der BW Bank in Pforzheim. Die Arbeiten am Abbruch des Gebäudes sind nun doch größer als geplant. Daher bleibt die Bahnhofstraße ab morgen drei Tage lang für den Busverkehr gesperrt.

Das teilt der Stadtverkehr Pforzheim und der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis mit. Vom morgigen Donnerstag, 12. August, bis Samstag, 14. August, fährt kein Bus die Haltestelle Bahnhofstraße an. Als Ersatz stehen die Haltestellen am ZOB Mitte zur Verfügung, die regulär bedient werden.

Auf folgenden Linien ergeben sich für die Fahrgäste weitere Behinderungen:

Linien 43, 666, 743 und 744: Die Haltestelle Leopoldplatz entfällt in Richtung Büchenbronn/Schömberg beziehungsweise Würm/Tiefenbronn. Als Ersatz können die Fahrgäste die Haltestelle Jahnhalle nutzen.

Linien 708, 712, 716, 717, 718: Die Haltestelle Leopoldplatz entfällt in Richtung Birkenfeld. Alternative ist die Haltestelle Emilienstraße.

Die Stadtbus-Linien in Richtung Arlinger fahren über den Schlossberg und die Deimlingstraße zum Leo.

Die Busse in Richtung Haidach oder Mäurach nehmen eine Umleitung über die Luisenstraße und Goethestraße zum Leo.

„Aufgrund dieser Strecken, die mehr Zeit in Anspruch nehmen, kommt es zu Fahrzeitverzögerungen. Insofern sind die Anschlüsse gefährdet“, sagt Bernd Zechiel, der beim Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) für die Planung zuständig. Er rät den Fahrgästen, die auf pünktliches Ankommen angewiesen sind, vorsichtshalber eine frühere Busverbindung zu nutzen.

Nach Angaben von Tobias Demmel, Pressesprecher der Verkehrsbetriebe Pforzheim, sei es bisher aufgrund der Verengung an der Bahnhofstraße nicht zu Verzögerungen gekommen, da in den Ferien weniger Busse unterwegs seien.

Bei Fragen zu den Änderungen können sich Busnutzer telefonisch unter (07231) 39 22 88 informieren.

Leserkommentare (0)