nach oben
24.05.2009

Bart-WM in Alaska: Gerhard Knapp holt Vize-Titel

ALASKA. Die deutschen Bartträger haben bei der 9. Weltmeisterschaft in Anchorage im nördlichsten US-Bundesstaat Alaska glänzend abgeschnitten: Sie räumten bei dem Wettbewerb elf der insgesamt 39 Preise ab und errangen vier von 13 Weltmeistertiteln. Mit dabei waren acht Mitglieder des Bartclubs „Pforzemer Schnäutz“ und sechs Mitglieder des „1. Höfener Bart- und Schnorresclub“.

Der Pforzheimer Friseurmeister Gerhard Knapp (73) hat schon zig internationale Bart-Titel geholt, abzulesen an seinen vielen Pokalen, Medaillen und Urkunden in seinem Haus. Jetzt kommt eine weitere Trophäe dazu: Knapp ist Vize-Weltmeister in der Vollbart-Freistil-Disziplin – und damit der am besten platzierte Bartträger aus der Region.

Keine Silber-, aber immerhin eine Bronzemedaille haben noch zwei weitere Mitglieder der „Pforzemer Schnäutz“ gewonnen. Hinter Knapp auf dem dritten Platz landete Hans-Peter Weiß. Ebenfalls Dritter der Weltmeisterschaft 2009 wurde Wolfgang Servaj in der Disziplin Kinnbart naturale.

Vom Bartclub „Pforzemer Schnäutz“ nehmen neben Knapp, Weiß und Servaj auch noch Fritz Knapp, Dieter Besuch, Rolf Spiertz, Heinz Schober und Thorsten Eberle teil. Ebenfalls stark vertreten war der „1. Höfener Bart- und Schnorresclub“ mit den Mitgliedern Rüdiger Kirschke, Herbert Dobner, Willi Chevalier, Edgar Simmendinger, Lothar Kuhn und Karl Hein Rein.

Mit 252 Bartträgern aus 13 Ländern gab es einen WM-Teilnehmerrekord. Deutschland stellte mit 20 Teilnehmern die größte Teilnehmergruppe außerhalb der USA. Neben dem Zustand der Bärte gingen auch originelle Kostüme wie eine Musketier-Uniform in die Bewertung ein. Die „Welt-Bart- und Schnauzervereinigung“ veranstaltete ihre erste WM 1990 in Höfen. In zwei Jahren wird der Kampf um den schönsten Bart im norwegischen Trondheim ausgetragen.

Bilderserie mit Fotos von der Bart-WM in Alaska: » hier klicken

Die Liste der Titelträger nebst Zweit- und Drittplatzierten der Bart-WM in Alsaka: »hier klicken