nach oben
Die Pforzheimer Innenstadt versinkt im Verkehrschaos. © Ketterl
06.07.2011

Baustellen und Unfall: Laut Polizei herrscht Chaos

PFORZHEIM. Die ersten Anrufe erreichten die PZ am Mittwoch gegen 17.30 Uhr: Autofahrer berichteten, dass rund um die St. Georgensteige und oberhalb der Calwer Straße gar nichts mehr gehe. Auch weiter in Richtung Stadtmitte, auf der Deimlingstraße und der Zerrennerstraße stauten sich die Fahrzeuge, benötigten Autos eine halbe Stunde für wenige hundert Meter, gab es auch für Linienbusse kein Durchkommen.

Bildergalerie: Chaos in der Pforzheimer Innenstadt

„Das Chaos regiert“, bestätigte der Polizeiführer vom Dienst. Die Polizei hatte zwei Ursachen ausgemacht: Zum einen war am Mittwoch die Baustelle auf der Calwer Straße zwischen Kreuzstraße und Jahnstraße eingerichtet worden, um dort ein Teilstück des künftigen Innenstadtrings einzurichten (die PZ berichtete). Seitdem ist die Calwer Straße dort nur noch in Richtung Osten befahrbar. Der Umleitungsverkehr belastet die Zerrennerstraße und sucht sich seinen Weg durch die Südstadt.

Zudem war die Straße vom Kupferhammer nach Huchenfeld bis gegen 19 Uhr nach einem Unfall gesperrt, was sich bis in die Stadt auswirkte. Auf der L 574 von Huchenfeld her war ein Transporter in die Leitplanke gefahren und umgekippt. Der Fahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte offenbar hinterm Steuer einen Schwächeanfall erlitten. Geschätzter Schaden: rund 45 000 Euro.

Leserkommentare (0)