nach oben
Eine der Hauptzufahrten zur Innenstadt: Für den er Bereich zwischen Durlacher Straße im Norden, Belfortstraße (Osten), Osterfeldstraße (Süden) und Grenzstraße (Westen) soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden.
Eine der Hauptzufahrten zur Innenstadt: Für den er Bereich zwischen Durlacher Straße im Norden, Belfortstraße (Osten), Osterfeldstraße (Süden) und Grenzstraße (Westen) soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden. © Ketterl
21.07.2011

Bebauungsplan soll für mehr Nachtruhe sorgen

PFORZHEIM. Um eine Verschlechterung der Wohnsituation im Quartier Durlacher Straße/Belfortstraße/Osterfeldstraße/Grenzstraße in der Pforzheimer Weststadt zu verhindern und um das Quartier aufzuwerten, will die Stadtverwaltung am kommenden Dienstag durch den Gemeinderat einen Bebauungsplan „Durlacher Straße“ aufzustellen. Die Anwohner klagen vor allem über Lärmbelästigungen durch Betrunkene, die aus Gaststätten kommen.

Der Bebauungsplan böte die rechtliche Grundlage zur Verhinderung weiterer Spielcasinos und wäre Voraussetzung für Wohnen, Arbeiten und gewerbliche Nutzung. Anlass war ein Bauantrag auf Erweiterung einer Spielhalle um einen ehemaligen Vereinsraum an der Durlacher Straße.

Nicht weit entfernt davon befindet sich eine Disko, die vorwiegend von russisch sprechenden Menschen besucht wird. Anwohner beschweren sich – unter anderem bei der Stadt, aber auch der PZ - über Lärmbelästigung, vor allem nach Schließen des Lokals, wenn die Angetrunkenen durch die Straßen ziehen. Die Polizei spricht von sechs aktenkundigen Schlägereien innerhalb eines Jahres und zwei vorübergehenden Festnahmen. ol

Leserkommentare (0)