nach oben
Rasend schnell geht es, wenn Ruben Kehl seine Becher stapelt. Die Sportart nennt sich Speed Stacking, und der erste Wettkampf in Pforzheim findet am 17. November statt. Foto: Seibel
Rasend schnell geht es, wenn Ruben Kehl seine Becher stapelt. Die Sportart nennt sich Speed Stacking, und der erste Wettkampf in Pforzheim findet am 17. November statt. Foto: Seibel
31.10.2012

Becherstapeln im Eiltempo

Pforzheim. Einer der besten deutschen Becherstapler auf Zeit ist Ruben Kehl, 21, geboren in Crailsheim, er wohnt und studiert in Pforzheim, ist engagiert im Verein Bisa - Bürger in der Schule aktiv - und wird am Samstag, 17. November den ersten Sport-Tacking-Wettkampf in Pforzheim veranstalten.

Der dreifache Weltmeister, der Mitglied im deutschen National-Team ist, hofft, 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland Deutschland und vielleicht der Schweiz ins Atrium des VolksbankHauses zu locken. Er selbst wird vielleicht im Doppel antreten. Vormittags gibt es die Vorrunde, am Mittag die Finals, und ab 17 Uhr ist mit einer Demoinstration ihres Könnens der Höhepunkt des Events angesagt. Zwei Tage zuvor, am 15. November, machen die rasanten Becherstapler aus aller Welt einen Weltrekordversuch fürs Guinness-Buch der Rekorde - auch in Pforzheim werden Stacker an dem Versuch teilnehmen. Sie treffen sich am frühen Abend in der Schanzschule. Dr bisherige Weltrekord beim Stack Up liegt bei weltweit knapp über 420 000 Teilnehmern.