nach oben
Ortsvorsteher Rüdiger Nestler (rechts) beim Rundgang durch den Stadtteil mit Oberbürgermeister Gert Hager (Dritter von links). Läuter
Ortsvorsteher Rüdiger Nestler (rechts) beim Rundgang durch den Stadtteil mit Oberbürgermeister Gert Hager (Dritter von links). Läuter
13.05.2016

Begehung und Ortschaftsratsitzung mit Oberbürgermeister Gert Hager

Vor wenigen Wochen hat der Parkplatz am Würmer Friedhof für wenig Freude beim Ortschaftsrat und der Bürgerschaft gesorgt. Nun erstrahlt er in neuer Frische, einzig die Parkplatzmarkierungen fehlen noch, weil bisher das Wetter nicht mitgespielt habe, so Ortsvorsteher Rüdiger Nestler bei der Ortsbegehung, bei der auch Oberbürgermeister Gert Hager und ein ganz besonderer, zufälliger Gast anwesend waren: Lore Karlich, eine Schulkameradin von Hagers Schwiegermutter.

Pforzheim-Würm.Sie Seniorin war gerade dabei, sich zur Grabpflege auf den Friedhof zu machen, als Nestler den Ortschaftsräten die neuen Schubkarren auf dem Friedhof zeigte. „Super sind die, vor allem für die Treppenstufen“, sagte Karlich, begleitete die Runde kurzentschlossen mit über den Friedhof. Pilotprojekt bei Wasseruhren

In der anschließenden Sitzung des Ortschaftsrats stellte Alexander Freygang, Leiter der Wasserversorgung der Stadtwerke Pforzheim (SWP), neue Wasseruhren vor, die noch vor den Sommerferien als Pilotprojekt an den Hauptzählern in Würm eingebaut werden sollen. Diese, so Freygang, wiesen eine ganze Reihe von Vorteilen auf: Mikrobiologische Probleme gebe es mit diesen nicht, da sie keimfrei verpackt seien und erst vor Ort geöffnet würden. Außerdem seien sie durch einen freien Durchfluss und Ultraschallzählung genauer, Schwermetallbelastungen fielen weg, und abgelesen werden können sie von SWP-Mitarbeitern im Vorbeifahren, da sie alle 15 Sekunden ein Funksignal sendeten.