nach oben
© Symbolbild: dpaSeibel
12.10.2016

Bei Crashtour mit über zwei Promille Autos und Schilder demoliert

Pforzheim. Mit seinem Daimler-Benz und über zwei Promille Alkohol im Blut ist ein Autofahrer am Dienstagabend durch Pforzheim geschlingert. Bei seiner chaotischen Fahrt beschädigte er an zwei Unfallstellen im Innenstadtbereich geparkte Autos und Verkehrszeichen.

Der 66-jährige Daimler-Fahrer fuhr um 19.50 Uhr auf der Westlichen Karl-Friedrich-Straße in Richtung Innenstadt. Hierbei streifte er einen Daimler-Benz, der in Höhe Hausnummer 225 geparkt war. Ohne anzuhalten setzte der Betrunkene seine Fahrt fort und flüchtete über die Goethestraße nach links in die Zerrennerstraße. Das schien dem 66-Jährigen noch nicht Chaos genug gewesen zu sein.

Der Betrunkene streifte beim Abbiegen noch ein Verkehrszeichen, das aber nicht beschädigt wurde. Weiter über den Kreuzungsbereich der Zerrennerstraße in die Zehnthofstraße hinaus stieß er in Höhe der Hausnummer 6 gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten VW. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch gegen das davor stehende Verkehrszeichen geschoben.

Das muss dann verbeultes Blech genug gewesen sein, denn der Betrunkene parkte seinen Daimler-Benz am rechten Fahrbahnrand, wo ihn die hinzugerufenen Polizeibeamten kontrollierten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille, weshalb der 66-Jährige eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf insgesamt etwa 21.000 Euro.