nach oben
Nicht nur im Bund, sondern auch geschält, als Suppe und im Burger gibt es den Spargel beim Erdbeer- und Spargelfest am 4. Juni auf dem Turnplatz. PZ-Archiv
Nicht nur im Bund, sondern auch geschält, als Suppe und im Burger gibt es den Spargel beim Erdbeer- und Spargelfest am 4. Juni auf dem Turnplatz. PZ-Archiv
27.05.2016

Bei Fest auf dem Turnplatz gibt‘s erstmals einen Spargelburger

Pforzheim. Wenn es um die gute Sache geht, sprühen die Beschicker des Wochenmarkts auf dem Turnplatz förmlich vor Ideen. Dieses Mal ist es Michael Daubner, besser bekannt als Lángos-Michl, der das pfiffige Glanzlicht setzt. Am Samstag der kommenden Woche, 4. Juni, kredenzt er beim achten Erdbeer- und Spargelfest erstmals einen Spargelburger. Der Erlös aus dieser wie aus allen weiteren Sonderaktionen kommt der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ zugute.

„Wir sind sehr experimentierfreudig, und unsere Kundschaft ist probierfreudig“, sagt Daubner augenzwinkernd. So hat Lángos-Michl seit Neuestem etwa einen Burger mit Mango-Chili-Sauce im Programm. Nun dient also das königliche Gemüse als Gaumenfreude der besonderen Art. Statt Salat kommen Spargelstücke auf die Frikadelle und zwischen die Brötchenhälften. Daubner ist guter Dinge, dass die neue Kreation bei vielen Kunden die Neugierde weckt.

Jörg Müller, der Sprecher der Marktbeschicker, freut sich über solch gewitzte Einlagen seiner Kollegen. Und er findet es gar nicht schlecht, dass dieses Fest wegen der Pfingstferien in diesem Jahr später als gewohnt gefeiert wird. Im Gegenteil. Bei Erdbeeren und Spargel, die heuer etwas länger zum Wachsen und Reifen brauchten, gingen derzeit „die Preise runter und die Qualität rauf“. Überhaupt sei das späte Frühjahr die beste Wochenmarktzeit des Jahres. Alle Kunden und Beschicker seien zurück aus dem Urlaub, und die Stände so prall und prächtig gefüllt wie nie. Müller selbst wird unter anderem mit seiner Spargelschälmaschine für Aufsehen sorgen. Andere Beschicker werfen die Apfelpresse oder den Flammkuchenofen an. Früchtebecher, Erdbeerbowle und weitere Leckereien machen Appetit auf den Bummel.

Auch jene, für die der Spargelburger nicht erste Wahl ist, kommen auf ihre Kosten. Die Metzgerei Platzer lässt im großen Grill den Königsbacher Saftschinken kreisen, zudem gibt es Bubenspitzle mit Sauerkraut oder Spargelsuppe, die von prominenter Hand geschöpft und gereicht wird. Es ist ein kleiner, aber treuer Stamm von Stadträten, der in den den vergangenen Jahren die Ärmel hochkrempelte und Spargel schnippelte oder gegen eine Spende schälte.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.