nach oben
Ende 2016 wurde der Netto-Markt in Eutingen überfallen. Foto: Ketterl
Ende 2016 wurde der Netto-Markt in Eutingen überfallen. Foto: Ketterl
14.08.2017

Bei Raub auf Netto-Markt voll unter Drogen

Pforzheim. Schweren Raub wirft die Staatsanwaltschaft einem 27-jährigen Deutschen, gebürtig in Tadschikistan, vor der Auswärtigen Großen Strafkammer des Landgerichts Karlsruhe in Pforzheim vor. Was bei seinem Überfall auf den Netto-Markt in Eutingen am 1. Dezember vergangenen Jahres in ihn gefahren sei, wisse er selbst nicht, so der geständige Angeklagte.

Er habe sich am frühen Nachmittag zunächst ein Dosenbier kaufen wollen, um festzustellen, ob genügend Geld in der Ladenkasse sei. Nachdem er dieses an einer nahegelegenen Straßenecke ausgetrunken hatte, ging er zum Netto zurück, um die Dose zu entsorgen. Anschließend gab er vor, ein weiteres Bier sowie Zigaretten kaufen zu wollen. Sobald die Verkäuferin jedoch die Kasse öffnete, um Rückgeld herauszugeben, zog er eine Schreckschusswaffe aus der Tasche und bedrohte sie damit. Jene stand in den darauffolgenden Sekunden unter Schock, während es dem Täter gelang, 363 Euro zu stehlen und die Flucht zu ergreifen. Zwei weitere Kunden beobachteten das Geschehen und informierten die Filialleiterin, die sofort die Polizei alarmierte.

Festnahme nach DNA-Probe

Die Plädoyers von Kläger und Verteidigung sowie die Urteilsverkündung sind für Mittwoch, 16. August, angesetzt. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.