nach oben
10.08.2015

Bei Regen zu schnell auf der A8: Auf Wohnwagengespann geschleudert

Pforzheim. Zwei Leichtverletzte sowie ein Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Sonntagabend auf der A8 bei Pforzheim. Die wahrscheinliche Ursache: eine zu schnelle Fahrt auf regennasser Fahrbahn.

Ein 20-jähriger Peugeot-Fahrer war um 21.25 Uhr bei vermutlich starkem Regen auf der A8 bei Pforzheim-West in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet das Auto auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern. Dabei prallte das Auto gegen die linke Betonleitwand, wurde von dort zurückgeschleudert und kollidierte mit einem holländischen Honda mit Wohnanhänger.

Ein Notarzt und sein Team kümmerten sich um den verletzten Peugeot-Fahrer und seine Beifahrerin. Beide zogen sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus zu behandeln waren. Die holländische Familie blieb unverletzt. Die A8 musste für kurze Zeit gesperrt werden.