nach oben
Die elfjährige Nova präsentiert stolz das fertige Gericht: Hackfleischbällchen mit Kartoffelpuffern und frischem Salat mit Gurkengemüse. Fotos: Ketterl
Die elfjährige Nova präsentiert stolz das fertige Gericht: Hackfleischbällchen mit Kartoffelpuffern und frischem Salat mit Gurkengemüse. Fotos: Ketterl
30.03.2016

Beim Ferienkochkurs der Volkshochschule wird alles selber zubereitet

Pforzheim. Es dampft und brutzelt in der Küche der Volkshochschule. Kinder laufen geschäftig hin und her, schneiden Gemüse, rühren in Töpfen und kneten Teig. Jeder scheint genau zu wissen, was er zu tun hat. Das ist Kursleiterin Sabine Bär zu verdanken. Bevor die elf Kinder von neun bis 14 Jahren in der Küche loslegen dürfen, werden die Rezepte ausgeteilt und die wichtigsten Abläufe geklärt.

Ganz nebenbei gibt Bär den neun Mädchen und zwei Jungen Informationen zu den verwendeten Lebensmitteln, denn in dem Ferienkochkurs soll es auch um ausgewogene Ernährung gehen. Dann heißt es „An die Töpfe, fertig, los!“ Die Kinder lassen sich das nicht zweimal sagen. In Gruppen werden sie heute Hackfleischröllchen mit Kartoffelpuffern und Salat sowie Birnenkompott als Dessert zubereiten. Während die einen sofort anfangen, Kartoffeln zu schälen, haben andere zunächst noch Fragen an ihre Kochlehrerin. Diese hilft den Kindern, die bei ihren Aufgaben Schwierigkeiten haben, einzeln und gibt den ein oder anderen Tipp, wie es besser klappen könnte. „Die Kinder machen sich alle gut, aber ihr Vorwissen ist sehr unterschiedlich. Das hängt auch davon ab, wie oft in der Familie gekocht wird“, erklärt die Kursleiterin. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.