760_0900_89575_MIN_Kleile_Kern_Konzert_2.jpg
Bernhard Kleile (links), der die Gesamtleitung übernommen hat, und Vorsitzender Günter Kern vom Ungerer Werkchor freuen sich auf den Abend vor dem Zweiten Advent in der Stadtkirche.

Benefiz-Konzert für PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“

Pforzheim. Bernhard Kleile und Dieter Bischoff, die Macher des Benefiz-Weihnachtskonzerts, brennen geradezu, wenn es um den Samstag, 8. Dezember, geht. Dann nämlich wird um 17 Uhr der Ungerer-Werkchor auf der Empore der Stadtkirche mit „Tochter Zion freue dich“ den Abend zugunsten der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ eröffnen.

Die Besucher können sich auf eine rund zweistündige Gala mit 21 weihnachtlichen Stücken freuen, die in dieser Form einmalig ist. „Es wird ein Klangerlebnis, das begeistern wird“, verspricht Chorleiter Bernhard Kleile.

Denn der Ungerer-Werkchor, der 62 Männerstimmen aufbieten kann, habe traditionelle Männerchorlieder im Programm. So auch jetzt für das Konzert. „Wir sind stimmgewaltig, und somit können sich die Gäste auf einen besonderen Ohrenschmaus freuen“, stellt Kleile heraus. Doch nicht nur musikalisch werden die Gäste an diesem ganz besonderen Abend unterhalten. Dieter Bischoff, der Ehrenvorsitzende des Ungerer-Werkchors, übernimmt die Moderation. Er wird zum einen die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium lesen und zum anderen die Geschichte „Der störrische Esel“ von Karl Heinrich Waggerl in der sicherlich voll besetzten Stadtkirche vortragen.

Karten fürs Konzert am Samstag, 8. Dezember, 17 Uhr, in der Stadtkirche gibt es ab Montag, 5. November, zum Preis von zwölf Euro bei Günter Kern telefonisch unter (07231)7763276 oder bei Bernhard Kleile unter (07082)1734 sowie bei allen anderen Chormitgliedern. Auch bei der PZ, Poststraße 5, werden sie verkauft.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.