nach oben
Am Abend des 7. Juni entlädt sich über Stein ein Gewitter (links). Einige Straßen im Ort verwandeln sich in Sturzbäche, die sogar Autos mit sich reißen. Rund 250 Häuser werden beschädigt. Keine 24 Stunden später sucht ein schweres Unwetter auch die Menschen in Ölbronn heim (Mitte). Mit dem Fußballfest in Stein sollen nun Spenden für die Opfer gesammelt werden. Unter anderem mit der Versteigerung handsignierter Trikots. PZ-Sportredakteur Dominique Jahn (rechts) hat eines vom SC Freiburg organisiert.  pz-archiv, Krivec
Am Abend des 7. Juni entlädt sich über Stein ein Gewitter (links). Einige Straßen im Ort verwandeln sich in Sturzbäche, die sogar Autos mit sich reißen. Rund 250 Häuser werden beschädigt. Keine 24 Stunden später sucht ein schweres Unwetter auch die Menschen in Ölbronn heim (Mitte). Mit dem Fußballfest in Stein sollen nun Spenden für die Opfer gesammelt werden. Unter anderem mit der Versteigerung handsignierter Trikots. PZ-Sportredakteur Dominique Jahn (rechts) hat eines vom SC Freiburg organisiert. pz-archiv, Krivec
Ein Hochwasser wie am Abend des 8. Juni soll sich in Ölbronn, hier am „Bahnhöfle“, nicht mehr wiederholen.
Ein Hochwasser wie am Abend des 8. Juni soll sich in Ölbronn, hier am „Bahnhöfle“, nicht mehr wiederholen.
02.09.2016

Benefizkick für Flutopfer aus der Region: Bürgermeister treten gegen Ex-Profis und PZ-Kicker an

Königsbach-Stein/Ölbronn-Dürrn/Enzkreis/Pforzheim. Was am kommenden Samstag in Stein auf dem Platz steht, um den Opfern der jüngsten Fluten in der Region unter die Arme zu greifen, kann sich sehen lassen. Auf über 1000 Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga bringen es die ehemaligen Profi-Kicker (siehe Zweitstoff), die gemeinsam mit dem Besten, was die „Pforzheimer Zeitung“ an fußballerischer Klasse zu bieten hat, auflaufen.

Ihnen gegenüber wird eine Mannschaft stehen, die nicht nur in der Kommunalpolitik immer wieder ihr Können unter Beweis stellt: die Bürgermeisterauswahl – unter anderem mit den Verwaltungschefs aus Keltern, Kieselbronn, Engelsbrand und Unterreichenbach. Bei dem Duell steht nicht nur der Spaß, sondern vor allem auch eine ernste Sache im Mittelpunkt. Möglichst viele Spenden für die Opfer der schweren Fluten zu sammeln, die heftige Gewitter im Juni vor allem in Stein und Ölbronn angerichtet haben.

Mit im Boot sind dabei auch die Sparkasse Pforzheim Calw, die Volksbank Stein-Eisingen, die PZ mit „Menschen in Not“ und die TG Stein, auf deren Vereinsgelände und neuem Rasenplatz das Benefizfußballfest steigt. Das nötige Geld soll mit der Bewirtung der Gäste am Spielfeldrand und mit dem Konzert der Seán Treacy Band auf der Party im Anschluss zusammenkommen. Der Eintritt ist zwar frei, allerdings bittet man um Spenden an die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“, die mit Hilfe der Gemeinden an die Flutopfer verteilt werden.

Profi-Trikots zu versteigern

Weiter haben die Unterstützer der Aktion ihre Kontakte in die Welt des Profi-Fußballs spielen lassen: Während des Fests werden handsignierte Trikots der Nationalmannschaft, von Bayerns Thomas Müller, des VfB Stuttgart und Karlsruher SC, der TSG Hoffenheim, des SC Freiburg sowie Mönchengladbach versteigert.

Dabei dürften die 18 000 Euro als Messlatte dienen, die beim PZ-Benefizkick vor drei Jahren für die Geschädigten des damaligen Hochwassers über die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ in Ötisheim gesammelt wurden. Damals schon dabei: die Bürgermeisterauswahl und die Kicker der PZ. Mit der Unterstützung der ehemaligen Profis vom VfB, KSC und vom 1. FC Pforzheim werden sicherlich auch beim bevorstehenden Kick die nötigen Spenden zusammenkommen, um den Flutopfern in Stein und Ölbronn angemessen unter die Arme greifen zu können.

Das Benefizfußballspiel beginnt am Samstag, 10. September, um 18.30 Uhr. Danach steigt eine Party mit der Seán Treacy Band.