760_0900_74988_Richter_Konzert_MIN_Krebshilfe_18.jpg
Ein exzellentes Ensemble für eine exzellente Veranstaltung: Band und Chor der US Army Europe sorgten auch in diesem Jahr wieder für einen unvergesslichen Konzertabend. Foto: Ketterl
760_0900_74991_Richter_Konzert_MIN_Krebshilfe_25.jpg
Der geschäftsführende Verleger der PZ sowie Vorsitzende der PZ-Hilfsorganisation „Menschen in Not“ (MIN) Thomas Satinsky, PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht, MIN-Vorsitzende Susanne Knöller, Unternehmer und Veranstalter Harald Richter, OB Peter Boch, Verleger und MIN-Gründer Albert Esslinger-Kiefer sowie seine Lebensgefährtin Brigitte Köberle (von links). Foto: Ketterl
760_0900_74990_Richter_Konzert_MIN_Krebshilfe_4.jpg
Veranstalter Harald Richter begrüßt Band und Gäste beim Benefizkonzert. Foto: Ketterl
760_0900_74989_Richter_Konzert_MIN_Krebshilfe_7.jpg
Die vielen Gesangseinlagen begeisterten das Publikum. Foto: Ketterl

Benefizkonzert der Firma Richter: Der Klang der guten Sache

Pforzheim. Bereits zum 15. Mail stimmt das Benefizkonzert der Firma Richter im CCP die Besucher auf Weihnachten ein. Alle Erlöse des Abends gehen, wie schon in den Jahren zuvor, an die Krebshilfe und PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“.

Es gibt Traditionen, die mit den Jahren in Vergessenheit geraten. Und dann gibt es die, die gelebt werden, auf die man sich das ganze Jahr freut und die es viel öfter geben könnte.

Richter Konzert MIN Krebshilfe  26
Bildergalerie

Benefizkonzert der Firma Richter stimmt Besucher auf Weihnachten ein.

Richter Konzert MIN Krebshilfe  1
Bildergalerie

Benefizkonzert der Unternehmerfamilie Richter

Zu Letzteren zählt das Benefizkonzert der Büchenbronner Unternehmerfamilie Richter, das am Donnerstagabend zum 15. Mal im CongressCentrum (CCP) stattfand. Wie bei allen lieb gewonnenen Traditionen ist es die Mischung, die sie zum Erfolg machen. Im Falle des Weihnachtskonzerts sind es zum einen die Band und Chor der US Army Europe, der 7. Armee der Vereinigten Staaten. Die schafften auch in diesem Jahr mit ihrem Programm wieder einen gelungenen Spagat zwischen besinnlichen Weisen wie „Greensleeves“ und schwungvollen Weihnachtsklassikern wie „Little Drummer Boy“ und „Winter Wonderland“, das das Publikum im großen Saal nicht nur mitriss, sondern beim gemeinsamen Singen auch aktiv einband.

Zum anderen ist es das Wissen, dass man, während man einen stimmungsvollen Abend genießt, auch noch Gutes tut. Denn auch in der 15. Auflage des Benefizkonzerts gingen die gesammelten Spenden des Abends an die Deutsche Krebshilfe sowie „Menschen in Not“ (MiN). Eine Tradition, die vom 2011 verstorbenen Firmengründer Herbert Richter begründet wurde und auch nach seinem Tod weiterlebt, wie Harald Richter bei seiner Begrüßung erklärte. In seiner Ansprache merkte man Richter mit jedem seiner Worte an, wie wichtig ihm die Unterstützung Kranker und Benachteiligter ist, was das Publikum mehrfach mit Applaus honorierte.

Auch Peter Boch, als neuer OB wie seine Vorgänger Schirmherr des Benefizkonzerts, zeigte sich in seiner Begrüßung begeistert von dieser Tradition. „Das Konzert symbolisiert Nächstenliebe und stellt die Hilfsbereitschaft und die Sorge um den Mitmenschen in den Vordergrund“, so Boch.

Für die PZ-Hilfsaktion Menschen in Not kamen so 1069 Euro an Spenden zusammen, die nun jenen in der Region zugute kommt, denen es nicht so gut geht. „Wir sagen Dankeschön an Harald Richter und seine Familie, die Band und natürlich die Bürgerinnen und Bürger aus der Region, die eine solch großartige Benefiz-Veranstaltung durch ihre Anwesenheit und ihre Spenden erst möglich machen“, sagen die beiden Vorsitzenden der PZ-Hilfsorganisation, Susanne Knöller und Thomas Satinsky. Groß auch die Freude bei PZ-Verleger und MIN-Gründer Albert Esslinger-Kiefer: „Für alle, die dabei waren, eine etwas andere, auch sehr unterhaltsame Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Ein rundum schöner Abend der Entschleunigung!“

Mehr darüber lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.