nach oben
Stein des Anstoßes in der Bertha-Benz-Halle sind die Prallwände. Die Firma hat versprochen, ihre Fehlleistung zu korrigieren – und zwar schnell. Foto: Ketterl
Stein des Anstoßes in der Bertha-Benz-Halle sind die Prallwände. Die Firma hat versprochen, ihre Fehlleistung zu korrigieren – und zwar schnell. Foto: Ketterl
06.08.2015

Bertha-Benz-Halle: Handball-Terminen steht nichts im Weg

Pforzheim. Alles wird gut: Nach einem Gespräch bei Oberbürgermeister Gert Hager zeichnet sich ab, dass sowohl die TGS Pforzheim am 22. August als auch die SG Pforzheim/Eutingen am 29. August ihre Spiele in der neuen Bertha-Benz-Halle veranstalten können: „Alle Beteiligten versuchen mit erhöhtem Einsatz, den berechtigten Anliegen des Sports Rechnung zu tragen“, so Oberbürgermeister Gert Hager.

Die Privatfirma versuche mit erhöhtem Einsatz ihre gemachten Fehler – die Prallwände entsprechen nicht den Brandschutzbestimmungen, müssen abgeschliffen, grundiert und doppelt beschichtet werden – zu korrigieren. Das städtische Gebäudemanagement und das Amt für Bildung und Sport unternähmen gleichfalls alles, um die Termine zu halten, so die Verwaltung auf PZ-Anfrage.Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“.

Leserkommentare (0)