nach oben
Die Alfons-Kern-Schule startet das AVdual mit 120 Schülern. Foto: Ketterl
Die Alfons-Kern-Schule startet das AVdual mit 120 Schülern. Foto: Ketterl © Ketterl
29.07.2015

Berufsschulen gehen neuen Weg zur Ausbildung

Pforzheim. Ab dem kommenden Schuljahr wird Pforzheim und der Enzkreis als fünfte Modellregion im Land den Übergang von der Schule in den Beruf neu gestalten. Bisher sind dafür das sogenannte Berufseinstiegsjahr (Schüler mit Abschluss) und das Berufsvorbereitungsjahr vorgesehen gewesen.

Die neue sogenannte AVdual (duale Ausbildunsgvorbereitung) komme in die Region und biete jungen Menschen bessere Startchancen, freut sich die SDP-Bundestagsabgeordnete Katja Mast. „Daran haben alle Akteure in Stadt- und Landkreis, bei den Schulen, Kammern und viele weitere Beteiligte intensiv gearbeitet.“ Den Start hat die Landesregierung bekannt gegeben. Bislang wird das neue System an neun beruflichen Schulen im Rems-Murr-Kreis, im Ostalbkreis, in Mannheim und Weinheim umgesetzt. Eine Lenkungsgruppe unter Beteiligung des Landes hat jetzt das weitere Vorgehen festgelegt. Die Alfons-Kern-Schule startet den einjährigen Bildungsgang im September mit 120 Schülern, die an bis zu drei Tagen in der Woche Praktika in Firmen absolvieren und an zwei Tagen Theorie lernen sollen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.