760_0900_131524_0S1A2022.jpg
So schön kann es im Wartbergbad sein: Der 15-jährige Briac Delpeuch genießt am letzten Öffnungstag seinen Sprung ins kühle Nass. Der Anblick der wenigen Besucher und leeren Becken ist fast Gewohnheit. Zwar kamen bei überraschend gutem Wetter am Sonntag rund 230 Badegäste, aber das rettet die Saison nicht. 

Besucherzahlen der Bäder in Pforzheim stellen wohl einen Minusrekord dar

Erst hat man kein Glück – und dann kommt auch noch Pech dazu: Mit diesem Zitat des früheren Bayern-München-Stürmers Jürgen Wegmann ließe sich die Freibadsaison in Pforzheim aus Betreibersicht beschreiben. Zu den coronabedingten Einschränkungen, die es bereits im vergangenen Sommer gab, gesellte sich auch noch ein durchwachsener, oft regnerischer Sommer hinzu.

Am Wochenende war Schluss in Wartberg- und Nagoldbad, und angesichts nur spätsommerlicher

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?