AdobeStock_191613783
Ein betrunkener Autofahrer hat in Pforzheim Unfallflucht begangen, wurde aber später von der Polizei gestellt. 

Betrunkener Autofahrer begeht Unfallflucht - aufmerksamer Zeuge fährt ihm nach

Pforzheim. Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend in Pforzheim Unfallflucht begangenen und einen hohen Sachschaden verursacht. Doch der 22-Jährige hatte seine Rechnung nicht mit einem aufmerksamen Zeugen gemacht.

Der Zeuge beobachtete um 21.30 Uhr wie ein Opel-Fahrer auf der Blücherstraße stadtauswärts fuhr und auf Höhe einer Tankstelle zwei abgestellte Fahrzeuge streifte. Ohne seinen Verpflichtungen als Unfallverursacher nachzukommen, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Zeuge fuhr dem Opel-Fahrer hinterher und verständigte die Polizei. Diese konnte den 22-Jährigen später antreffen und einen Atemalkoholtest durchführen, welcher einen Wert von mehr als 1,6 Promille ergab.

Neben einer Blutprobe musste der Unfallfahrer auch seinen Führerschein abgeben. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro.