nach oben
28.12.2012

Betrunkener Autofahrer wechselt seelenruhig Reifen nach Unfall

Pforzheim. Ein betrunkener Honda-Fahrer hat in Pforzheim die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, überfuhr eine Fußgängerinsel und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend stieg er aus und fing an seelenruhig seinen Vorderreifen zu wechseln. Dabei wurde er von der Polizei überprüft.

Unterwegs war der Unfallverursacher am Donnerstagabend auf der St. Georgen-Steige. Der 55-jährige Honda-Fahrer fuhr um 22.50 Uhr bei regennasser Fahrbahn in Richtung Stadtmitte. Auf Grund Alkoholeinwirkung und nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er ins Rutschen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er überfuhr eine Fußgängerinsel, prallte gegen ein Verkehrszeichen und beschädigte es.

Nach dem Unfall fuhr er rund 150 Meter weiter und stellte seinen Honda ab, um in aller Ruhe seinen Vorderreifen zu wechseln. Dabei wurde er von der Polizei überprüft. Der Fahrer musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Der Schaden beträgt rund 3 000 Euro. Sein Auto musste abgeschleppt werden.