_MG_0359
 

Betrunkener Motorradfahrer verursacht Unfall in der Nordstadt und versucht zu flüchten – Hubschrauber im Einsatz

Pforzheim. Ein betrunkener Motorradfahrer verursacht am Freitagnachmittag einen Unfall in der Pforzheimer Nordstadt und flüchtet darauf – vergebens. 

Laut Informationen der Polizei wollte um 17.45 Uhr eine 76-jährige Hyundai-Fahrerin von der Kieselbronner Straße nach links auf den Parkplatz des dortigen Gartencenters abbiegen. Der hinter ihr fahrende 62-jährige Fahrer einer Yamaha-Maschine reagierte nicht und fuhr hinten auf. Zunächst verblieb der Unfallverursacher vor Ort, flüchtete jedoch, als die Hyundai-Fahrerin die Polizei verständigte.

_MG_0359
Bildergalerie

Betrunkener Motorradfahrer verursacht Unfall: Hubschreiber kommt zum Einsatz

Nach etwa 200 Meter kam der Motorradfahrer plötzlich von selbst zu Fall und verletzte sich hierbei schwer. Er musste daraufhin mit dem Rettungshubschrauber in ein Karlsruher Krankenhaus geflogen werden. Der Grund für die Flucht von der Unfallstelle dürfte laut Polizei die alkoholische Beeinflussung mit fast zwei Promille gewesen sein. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro, sie mussten jedoch nicht abgeschleppt werden. Während der Rettungshubschrauber den Verletzten aufnahm, musste die Kieselbronner Straße kurzzeitig gesperrt werden.