nach oben
© Symbolbild dpa
12.03.2018

Betrunkener VW-Fahrer auf Crashtour durch Pforzheim

Pforzheim. Ein 34-jähriger VW-Fahrer war am Samstag mit seinem Auto durch die Pforzheimer Innenstadt unterwegs – und zwar betrunken. Dabei beschädigte er nicht nur sein eigenes Auto, sondern auch einige weitere.

Der 34-Jährige war gegen 16 Uhr auf dem Schloßberg bergab vom Hauptbahnhof kommend in Richtung Waisenhausplatz unterwegs. Er erwischte mit seinem Fahrzeug zunächst zwei parkende Autos, bis er schließlich auf den Bordstein auffuhr und aufgrund eines geplatzten Reifens und einer gebrochenen Vorderachse zum Stehen kam. Anschließend stellte die Polizei bei einem Test rund 0,7 Promille Alkohol im Blut bei dem Autofahrer fest.

Der genaue Wert des verursachten Sachschadens ist der Polizei bislang nicht bekannt. Der 34-Jährige erwischte den ersten Wagen in einer Kurve. Hierbei wurde die Tür des parkenden Fahrzeugs links hinten eingedellt. Bei dem zweiten parkenden Fahrzeug streifte er den hinteren Stoßfänger und beschädigte einen Reifen sowie eine Felge. Das zweite Auto sowie das eigene Fahrzeug des 34-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Personen wurden keine verletzt.