nach oben
Betrunkener verletzt Polizisten bei Festnahme
Betrunkener verletzt Polizisten bei Festnahme © PZ-Archiv
29.03.2012

Betrunkener verletzt Polizisten bei Festnahme

PFORZHEIM. Ein verletzter Polizist, eine Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei und vermutlich auch ein schwerer Kater sind nach Polizeiangaben die Bilanz eines zu starken Alkoholkonsums durch einen 62 Jahre alten Mann.

Ein Passant hatte die Polizei über den Mann informiert, der am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr in Pforzheim am Hoyerswerda-Ufer auf Höhe des Gaskessels auf einem Fußweg lag. Anschließend stürzte er eine drei Meter tiefe Böschung hinab.

Die eintreffenden Beamten konnten den 62-jährigen Mann nur mit Mühe wecken. Da dieser durch seine starke Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war, seinen Weg selbständig fortzusetzen, wollten ihn die Polizeibeamten mitnehmen. Dies schien dem Betrunkenen überhaupt nicht zu gefallen und er wehrte sich mit Schlägen und Tritten. Erst mit leichter körperlicher Gewalt gelang es den Polizeibeamten, dem 62-Jährigen Handschellen anzulegen und ihn auf das Polizeirevier zu bringen.

Hier verweigerte er einen Atemalkoholtest, woraufhin eine Blutentnahme durch einen Arzt angeordnet werden musste. Einer der eingreifenden Beamten erlitt eine Fingerverletzung und eine Schürfwunde am Schienbein. Die weitere Nacht verbrachte der stark alkoholisierte Mann bis zu seiner Ausnüchterung in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeirevier Pforzheim-Nord.

Leserkommentare (0)