nach oben
© Symbolbild: Seibel
13.05.2016

Betrunkener wirft junge Syrerin mit Fahrrad um - Hat Täter auch Anzeige erstattet?

Pforzheim. Nach einer unliebsamen Begegnung einer 17-jährigen Syrerin mit einem anscheinend betrunkenen Mann auf dem Gehweg der Eutinger Straße in Höhe der BFT-Tankstelle bittet der Bezirksdienst des Polizeireviers Pforzheim-Nord um Zeugenmeldungen. Möglicherweise steht der Vorfall in direktem Zusammenhang mit der erstatteten Anzeige eines mit zwei Promille alkoholisierten 32-Jährigen, der an gleicher Stelle Opfer einer Körperverletzung geworden sein soll.

Die aus Syrien stammende Jugendliche war den Ermittlungen zufolge gegen 22 Uhr auf dem Radweg der Eutinger Straße in östlicher Richtung unterwegs. Ein großer Mann mit kräftiger Statur, der dort als Fußgänger unterwegs und dem Anschein nach betrunken war, habe der Radfahrerin plötzlich den Weg versperrt. In der Folge stieß er die junge Frau mitsamt Rad aus unersichtlichem Grund um. Beim folgenden Sturz trug sie leichte Verletzungen am rechten Bein davon.

Als dem Angreifer von der nachfolgenden Mutter der 17-Jährigen mit der Polizei gedroht worden sei, wäre er in östlicher Richtung geflüchtet. Der Mann wurde auf 40 bis 50 Jahre alt geschätzt und soll etwa 1,90 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Das Haar war mit Gel nach hinten gekämmt. Zudem war er unrasiert (eventuell ein Dreitagebart). Von seiner Bekleidung ist nur eine braune Jacke und eine braune Hose bekannt.

Unabhängig von diesem Ereignis berichtete ein stark alkoholisierter 32-Jähriger den Beamten desselben Polizeireviers, dass er gegen 22.30 Uhr an gleicher Stelle von zwei Frauen mit einer Eisenstange angegriffen und geschlagen worden sei. Verletzungen waren allerdings nicht festzustellen.

Die Ermittler des Bezirksdienstes gehen derzeit davon aus, dass es sich bei den angezeigten Ereignissen um ein und dasselbe Geschehen von unterschiedlicher Schilderung handelt. Zur weiteren Klärung werden daher Zeugen gesucht. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Pforzheim-Nord unter Telefon (07231) 186-3211 entgegen.