760_0900_108761_AdobeStock_256551833.jpg
Symbolbild: Adobe Stock 

Bettwanzen bei pflegebedürftiger Seniorin: „Menschen in Not“ übernimmt Reinigungskosten

Regine H. (Name geändert) ist pflegebedürftig und lebt alleine in einer Einzimmerwohnung in Pforzheim. Sie hat eine geringe Rente und bekommt ergänzend Grundsicherung.Seit einigen Jahren ist sie bei der Beratungsstelle „Hilfen im Alter“ der Diakonie in Pforzheim in guter Betreuung und von hier kam auch die Anfrage an „Menschen in Not“, ob Regine H. Hilfe erhalten könne.

Die Seniorin berichtete den Fachkräften, dass sie seit einiger Zeit Probleme mit Bettwanzen habe. Sie könne nachts kaum schlafen, so schlimm sei es. Eine professionelle Reinigung der Wohnung kostet 380 Euro pro Termin. Mindestens zwei Mal müssen die Fachleute anrücken, um der Bettwanzen Herr zu werden. Regine H. kann die Kosten dafür aus eigener Kraft nicht stemmen.

Zudem kann sie die notwendigen Vorarbeiten in der Wohnung für den Einsatz der Reinigungskräfte nicht leisten und hat auch niemanden, der dies für sie erledigen könnte. So ist hierfür ein Aufpreis zu erwarten. „Menschen in Not“ übernimmt die Kosten für die Arbeiten.

Susanne Knöller

Susanne Knöller

Zur Autorenseite