nach oben
Die Geschäftsstellenleiterin des Internationalen Beirats Susanne Wacker. Foto: Stadt Pforzheim
Die Geschäftsstellenleiterin des Internationalen Beirats Susanne Wacker. Foto: Stadt Pforzheim
12.06.2019

Bewerbung für Internationalen Beirat startet in Kürze - Stadt sucht mehr Mitglieder als bisher

Pforzheim. Die Vorbereitungen für die Wahlen des neuen Internationalen Beirats laufen auf Hochtouren. Ab dem 22. Juni können sich Interessierte sowohl analog per Post als auch digital auf der Internetseite der Stadt Pforzheim um einen Platz als sachkundiges Mitglied in dem Gremium bewerben. Jedoch gibt es sowohl beim Auswahlverfahren als auch bei der künftigen Zusammensetzungen des Beirats einige Neuerungen.

Wer kann sich bewerben?

Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren sowie der Hauptwohnsitz in Pforzheim. Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B 1 sind obligatorisch. Auf Anregung des amtierenden Beirats sind dieses Mal außerdem „eigene Erfahrungen und/oder Expertise in einem Themenbereich der Integrationsarbeit“ erwünscht – wenn auch keine Pflicht. Dies soll unter anderem die Verteilung der Neu-Mitglieder in die internen Arbeitsgruppen erleichtern, wie die kommissarische Geschäftsstellenleiterin des internationalen Beirats Susanne Wacker erklärt.

Was muss in die Bewerbung?

Neben einem Lebenslauf ist dieses Mal auch ein Motivationsschreiben erforderlich. „Wir wollen die Hürden nicht zu hoch setzen, möchten aber wissen, was die Bewerber antreibt, sich für fünf Jahre im Beirat zu engagieren“, erklärt der städtische Pressesprecher Michael Strohmayer. Beim amtierenden Rat hätten manche Mitglieder auch durch Abwesenheit geglänzt. Das Motivationsschreiben sei zwar keine Garantie, dass man ausschließlich langfristig engagierte Bewerber bekomme, erhöhe aber die Chancen, dass sich nur Kandidaten mit ernsthaftem Interesse für die Mitarbeit melden. Übrigens: Schon jetzt haben amtierende Mitglieder, wie Johanna Kirsch, Fazli Isbilen, Liane Bley und Peter Olszewski eine erneute Bewerbung angekündigt.

Mehr Infos unter www.pforzheim.de/internationaler-beirat.

Mehr über den Internationalen Beirat lesen Sie am Donnerstag, 13. Juni, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.