760_0900_99304_Fassanstich_Bierboerse_03.jpg
Foto: Meyer

Bierbörse im Enzauenpark eröffnet: Ein Prosit auf den Gruschtelmarkt!

Pforzheim. Nur einen Schlag benötigte am Freitagabend der Erste Bürgermeister Dirk Büscher, um mit dem Fassanstich die siebte Pforzheimer Bierbörse zu eröffnen. Sie findet auf dem Vicenzaplatz im Enzauenpark statt, oder wie Büscher etwas verkürzt sagte: „im Vicenzapark“.

Aufhorchen ließ zum Auftakt die Formation „6th Element“. Besucher können noch bis Sonntag an 30 Ständen 500 Bierspezialitäten kosten. Am Samstagabend treten „Cover Up“ auf. Erstmals findet parallel der Gruschtelmarkt in den Enzauen statt. Die Nostalgie-Meile ist am Samstag von 8 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Veranstalter Bernd Noll, der mit WSP-Direktor Oliver Reitz, Büscher und Brauereichef Michael Ketterer (von rechts) Freibier zapfte, ist bester Dinge. Die Resonanz sei gleich prima, das Ambiente auch fürs Gruschteln toll: „Ich finde diesen Platz im Grünen wunderschön.“ Man versuche, „den Geist des Gruschtelmarkts“ so gut wie möglich zu bewahren.