nach oben
Das „I-Dipfele“ mit dem „Dean&David“ steht dort wohl nicht mehr lange. Foto: Meyer
Das „I-Dipfele“ mit dem „Dean&David“ steht dort wohl nicht mehr lange. Foto: Meyer
08.05.2019

Bis Ende Mai soll das "i-Dipfele" weichen – "Dean&David" zieht kommende Woche aus

Pforzheim. Der Auszug aus dem „i-Dipfele“ ist für das Restaurant „Dean&David“, den Gebäudeinhaber und Verpächter Wolfgang Scheidtweiler sowie die Stadtverwaltung zu einer langwierigen, komplexen und dem Vernehmen nach nicht ganz billigen Sache geworden – und immer noch nicht über die Bühne gegangen.

Zwei Termine – einer Ende März, einer zum Monatswechsel April/Mai – sind verstrichen. Nun ist es der 31. Mai, zu dem nach Auffassung des Rathauses das Gebäude geräumt und abgerissen und somit das Baufeld bereitet sein soll für die Verlegung von Rohren und Leitungen. Allesamt Arbeiten, die für jede Art von Umgestaltung der östlichen City irgendwann hätten gemacht werden müssen, nun aber vom Ablauf her konkret vor den eigentlichen Beginn der Arbeiten für das Projekt Innenstadtentwicklung Ost gelegt wurden. „Wir gehen davon aus, dass das i-Dipfele Ende Mai weggeräumt worden ist“, sagt der städtische Sprecher Michael Strohmayer. Zwischen der Stadt und Scheidtweiler gibt es vertragliche Regelungen, eine Lösung für den Pächter „Dean&David“ war aber zunächst nicht gefunden. Dieser werde wohl nächste Woche ausziehen, sagt Scheidtweiler – die Rede ist, wie mehrfach berichtet, von der leerstehenden früheren Metzgerei Dietz als neuer „Dean&David“-Adresse.

Warum das „i-Dipfele“ zum jetzigen Stand des Projekts Innenstadt-Ost abgerissen werden müsse und so dieser Zeitdruck entstehe, habe ihm noch niemand plausibel erklären können, sagt Scheidtweiler.

Die Leitungs- und weiteren vorbereitenden Arbeiten sollen im August 2020 fertig sein, und das werde, Stand jetzt, auch gelingen, wie Michael Strohmayer sagt. Erst danach gehen die eigentlichen Bauarbeiten los.

Was beim Thema Innenstadt Ost zuletzt passierte: